Mittwoch, 27. April 2011

Die uralten Farne ...

19. April
... sind in meinen Augen faszinierende Pflanzen. Baumfarne bildeten schon vor 400 Millionen Jahren - viele Millionen Jahre bevor die großen Dinosaurier unseren Planeten bevölkerten - zusammen mit Schachtelhalmen und Bärlapppflanzen riesige Wälder.

Die großen Dinosaurier sind schon vor langer Zeit ausgestorben. Farne haben jedoch bis heute überlebt. Im Karbon erreichten einige von ihnen Höhen von bis zu 30 Metern. Wie ich vor kurzem im "Farngarten" gelesen habe, ist der Adlerfarn mit einer Höhe von etwa zwei Metern heute der größe heimische Farn. Das wäre dann immerhin schon die Größe eines stattlichen Strauchs - oder auch eines kleinen Bäumchens. Leider habe ich bisher keinen Adlerfarn zu Gesicht bekommen.


21. April

Jetzt im Frühjahr rollen sich die bereits fertig ausgebildeten Farnwedel ab und wachsen dann zu ihrer endgültigen Größe heran. Einige Wedel des Farns in unserem Garten überstehen in der Regel den Winter - den letzten, schneereichen Winter hat keiner von ihnen überlebt: Unter der Last des Schnees brachen die Stengel, und nach dem Winter lagen die Farnwedel welk und platt auf dem Boden.


24. April
Ich habe alle toten Wedel entfernt und freue mich jetzt jeden Tag an den Fortschritten der neuen Triebe, denen man beinahe dabei zusehen kann wie sie sich auseinander rollen und zu wachsen beginnen ...


Zum Vergrößern bitte einfach auf die Fotos klicken

(Quellen: Wikipedia, Farngarten)

1 Kommentar:

Smilla hat gesagt…

Hallo Juwi
habe keinen Farn im Garten, bin jedoch auch immer sehr fasziniert von der Entfaltungskraft dieser Pflanze!!
Ja, da steckt wahrlich etwas uriges darin!!
Wûnsche dir einen gemütlichen Abend!
Herzlich und bis bälder bisous Brigitte

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.