Montag, 9. November 2009

Nebelgeister


Bremerhaven, Lehe: Frenssenstraße (Ortsteil Goethestraße)

Heut' zogen Nebelgeister durch die Straßen
die kalt und grau das Licht der Sonne fraßen.
Die Sonne brannte heiß und kräftig.
Die Nebel kämpften still und heftig,
doch mussten sie die Schleier fallen lassen.

© Jürgen Winkler



Bremerhaven, Lehe: Frenssenstraße (Ortsteil Goethestraße)


Wenn die Welt morgens noch klein und grau war, und im Laufe des Vormittags die Sonne mit ihrer Wärme den Nebel vertrieben hat, dann kommt mir das jedesmal wie ein Geschenk des Himmels vor. Jede Menge weitere schöne Herbstfotos und Texte findet ihr bei den Teilnehmern an Katinka's Projekt "Schöne Momente im Herbst und Winter".

Kommentare:

Jouir la vie hat gesagt…

Tolle Fotos und schöner, passender Text, den Du zum Projekt beiträgst!
Servus, so long, Ahoi und 'nen Gruß an die nebeligen Geister
Kvelli

gedankentheater hat gesagt…

Tolle Stimmung und schön gedichtet, danke :)
LG Sunny

april hat gesagt…

Nebelbilder finde ich ebenso schön wie Pfützenbilder und Spiegelbilder überhaupt. Im Nebel gefällt mir die/deine Straße noch besser als in der Sonne. Auch Nebel kann also ein schöner Moment sein.

Oceanphoenix hat gesagt…

Wunderschöne Bilder hast du hier .. und dein Text gefällt mir sehr!

Nebel .. erzeugt eine ganz besondere mystische Stimmung - gerade dieses Foto transportiert die Stimmung sehr gut, finde ich.

Herzliche Grüße zu dir aus dem Süden in den hohen Norden :-)

Ocean

juwi hat gesagt…

@Alle: Danke für die Lorbeeren.
@Sunny: Bitte
@April: Im Nebel ergänzt die Phantasie, was das Auge nicht sieht. Man sieht die bekannte Welt dann aus völlig anderen Perspektiven. Aber eigentlich gefällt mir die Straße in der Sonne besser als im Nebel.

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.