Donnerstag, 5. November 2009

Blutdiamanten

Ein Diamant ist ein Symbol für die Ewigkeit, die Reinheit und eine der teuersten Liebeserklärungen, die wohlhabende Männer ihren Frauen machen können.


An vielen Diamanten klebt jedoch Blut ...

Die Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch" (HRW) fordert den Kimberley Interessenverbund der Diamant-fördernden Länder, (Kimberley Process Certification Scheme, KPCS) in einer schriftlichen Erklärung auf, er solle Simbabwe umgehend aus dem KPCS auszuschließen, da es beim Handel mit Diamanten gegen die vorgegebenen Richtlinien dieser Organisation verstoße. Der KPCS bescheinigt den Abnehmern von Rohdiamanten, dass diese aus einem konfliktfreien Land kommen, und dass der Verkaufserlös nicht zur Finanzierung von Kriegen verwendet wird. Er kontrolliert den Diamanthandel, bekämpft das illegale Geschäft mit den sogenannten "Blutdiamanten" und versucht den Diamantschmuggel einzudämmen.

"Human Rights Watch" berichtet in seiner Veröffentlichung "Diamonds in the Rough" von Juni 2009, Zimbabwes Militär sei für Zwangsarbeit von Kindern und Erwachsenen sowie Folterungen und Misshandlungen an Dorfbewohnern auf den Diamatenfeldern im Marange-Distrikt im Osten des Landes verantwortlich. Das Militär habe bei der gewaltsamen Übernahme der Diamantenfelder Ende 2008 mehr als 200 Menschen ermordet, und es zwinge die auf den Marange-Diamantfeldern ansässigen Bewohner zum Diamantschmuggel. Die östereichische Tageszeitung "Die Presse" berichtete am 30.10.2009, unter der Regierung von Herrn Mugabe (Simbabwe, Präsident) sei die Wirtschaft Simbabwes auf ein Sechstel zusammengebrochen. "Human Rights Watch" schreibt, 23 Personen, die im direkten Zusammenhang mit den Diamantfeldern stehen, hätten mehrere Verstöße gegen die Mindestanforderungen des KPCS bestätigt. Repressalien gegen die die Bevölkerung und die Finanzierung des Militärs würden aus den Einnahmen der Marange-Diamantenfelder finanziert.


... Wenn der KPCS unter seinen Mitgliedern Länder duldet, die gegen seine Regeln verstoßen, dann macht er sich unglaubwürdig. Ein Zertifikat des KPCS, das dem Käufer eines Diamanten bescheinigt, dass kein Blut daran klebt, ist dann nicht mehr das Papier wert, auf dem es gedruckt wurde. Heute findet in Swakopmund (Namibia) eine Plenarsitzung der Mitgliedsstaaten des KPCS statt. Dort wird auch über Verstöße gegen das Regelwerk des KPCS gesprochen.
  • Das internationale demokratische Netzwerk AVAAZ unterstützt die Forderung von "Human Rights Watch" mit einer Online-Petition an den KPCS, um der Forderung von HWS international Nachdruck zu verleihen. Wer möchte, kann die Petition auf der Internetseite von AVAAZ unterzeichnen.


Zum Weiterlesen:
  • TAZ:
    Die Rückkehr der Blutdiamanten
  • AZ online (älteste Tageszeitung Nabibias):
    Verstoß gegen Diamanthandel
  • Die Presse:
    Simbabwe - Ein Land vor dem völligen Kollaps

(Quellen: Human Rights Watch, TAZ vom 02.11.2009, AZ online vom 02.11.2009, Die Presse.com vom 30.10.2009, AVAAZ)

Kommentare:

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Es geht doch immer nur um Geld,....für die Reichen, damit sie noch reicher werden.

Ich habe zu diesem Thema den Film "Blood Diamants" gesehen.

Aber, was können wir daran ändern?
Dazu braucht es ein paar mehr und gewichtige Leute, denen man auch zuhören muß.

Es gibt noch so viel Leid auf dieser Eerde, dass wirklich nicht sein müßte. Aber es liegt in den Händen Weniger "das" zu ändern.

Liebe Grüße
Grey Owl

juwi hat gesagt…

@Grey Owl: Seit ich heute Morgen das erste mal auf die AVAAZ Petitionsseite gesehen habe, haben im Laufe des Tages bis gerade eben weitere 28000 Leute die Petition unterzeichnet (Aktuell: 112000 Unterzeichner). Wenn ich jetzt behaupten würde, dass ich in Zukunft Diamanten boykottieren würde, dann wäre das natürlich Blödsinn: Ich könnte mir nicht einmal einen einzigen Diamanten leisten. Aber eine große Menschenmenge, die einer Organisation wie dem KPCS den Rücken für die Bekämpfung krimineller Regierungen stärkt, kann unter Umständen schon etwas bewirken. Zumindest ist es aus meiner Sicht einen Versuch wert.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Ja, natürlich hast Du Recht.
Wo nicht angefangen wird etwas zu tun, bleibt es stehts beim Alten.
Man fühlt sich nur immer "so" klein....undbedeutend,....machtlos...

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.