Dienstag, 24. November 2009

Bremerhavener Weihnachtsmarkt eröffnet


Weihnachtsmarkt Bremerhaven (Theodor-Heuss-Platz)

Gestern öffnete der diesjährige Bremerhavener Weihnachtsmarkt seine Pforten. In der Mittagspause habe ich einen Rundgang unternommen. Mein Eindruck deckt sich in etwa mit dem des letzten Jahres. Wer den Bremerhavener Weihnachtsmarkt besucht, braucht jedenfalls auch in diesem Jahr keine Angst zu haben, dass er verhungern und verdursten könnte - das nötige Kleingeld natürlich vorausgesetzt.

Heute abend gehe ich mit den Sängern unserer Singgemeinschaft "Querbeet" in der "letzten Kneipe vor New York" essen. Es ist unser Weihnachtsessen. Dabei ist mir eigentlich überhaupt noch nicht nach Weihnachten.

Irgendwie kommt das alles viel zu früh: Weihnachtsartikel im August, Weihnachtsmarkt vor dem 1. Advent, und wenn es endlich soweit ist, dann ist es nichts besonderes mehr. Davon einmal ganz abgesehen geht mir der mit Weihnachten verbundene Kommerz von Jahr zu Jahr mehr auf die Nerven. Die Besinnlichkeit und der Sinn des Weihnachtsfestes bleiben dabei völlig auf der Strecke.

Kommentare:

Leher Butjer/Weserkrabbe hat gesagt…

Hallo Jürgen, da bist Du aber schon wieder früh am Morgen unterwegs gewesen, um das Weihnachtsmarkt-Foto zu machen, oder? Ansonsten wäre ja zu wenig los dort. Ich war noch nicht hin, aber irgendwann schaffe ich es auch nochmal vor Weihnachten.

lieben Gruß
Brigitte

april hat gesagt…

Das ist doch jedes Jahr so. Man muss einfach versuchen, es zu ignorieren so gut es geht, nicht mitzumachen und sein eigenes Ding aufzuziehen.

Ich werde diese Woche mal die Fenster putzen (wegen der Deko), alles raussuchen und dann mal langsam anfangen, damit es am Wochenende nach Advent aussieht.

Mit amerikanischen Lämpchen hab' ich es sowieso nicht - das ist mir alles zu viel Arbeit und vieles auch zu kitschig.

Helmut hat gesagt…

Hallo Juwi,
bei diesen Temperaturen durchaus verständlich, daß dich Eröffnung des Weihnachtsmarkt irritiert. Es sind wieder frühlingshafte 17 Grad angesagt. Ich werde mich eher Abseits der großen Märkte umsehen. Sehr schön ist der Weihnachtsmarkt in Hagenau / Elsass, den ich schon ein paar mal besucht habe. Das Gedränge auf den Märkten wie Karlsruhe ist mir eher lästig.
Herzliche Grüße
Helmut

juwi hat gesagt…

@april: Ich tu mein bestes ;o)

@Brigitte: Nö, das war während meiner Mittagspause, so gegen halb zwei, und ja, es war sehr wenig los.

@Helmut: 17 Grad? Traumhaft. Wir kommen hier "nur" auf 12 Grad. Mir gefallen die Märkte in Köln sehr gut, obwohl es dort auch teilweise recht drängelig zugeht. Bis zum Elsass ist es von Bremerhaven aus leider "etwas weit".

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.