Sonntag, 10. August 2008

Kriegsrecht?

Kriegsrecht in Georgien

ist heute in großen Buchstaben über einem Artikel auf der ersten Seite des Sonntagsjournals zu lesen. Dazu zeigt ein Foto eine auf dem Boden liegende "verletzte, georgische Frau in den Trümmern ihres Hauses".
Hinter ihr lodern Flammen.


Foto: Sonntagsjournal vom 10.08.2008
  • Kriegsrecht?
  • Ist dieser Frau Recht geschehen?
  • Ist ihr Haus rechtmäßig dem Boden gleichgemacht worden?

In Kriegen wird das Eigentum, werden ein Leben lang aufgebaute Existenzen unschuldiger Zivilisten innerhalb weniger Augenblicke vernichtet - wenn sie Glück haben. Wenn sie Pech haben, erleiden sie außerdem Verletzungen oder sie werden umgebracht. Die Überlebenden leiden ein Leben lang - selbst wenn ihren Körpern irgendwann äußerlich keine Schäden mehr anzusehen sind: Die Verletzungen der Seele heilen nie.
  • Der Begriff "Kriegsrecht" ist einfach Absurd!
Krieg ist Unrecht.
"Krieg" und "Recht" schließen einander gegenseitig aus.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.

Kommentar veröffentlichen