Dienstag, 13. Oktober 2009

Es tut sich was in Lehe ...


Fassadenrenovierung: Vorher ...

Nach den vielen Berichten der Nordsee-Zeitung in der letzten Zeit über die kriminellen Machenschaften der Immobilienspekulanten und deren verwahrloste Häuser im Leher Ortsteil Goethestraße, tut es wieder gut zu sehen, dass andere Eigentümer ihre Gebäude mit viel Liebe zum Detail und großem finanziellen Aufwand in Schuss halten.

Eigentlich hatte dieses Haus aus dem Jahre 1905 noch gar nicht so schlecht ausgesehen. Vor der Renovierung (Bild oben, links) war die Fassade dieses Gründerzeithauses in Gelb-, Beige- und Braun-Tönen gestrichen gewesen.




... und nachher.

Der Aufwand hat sich jedoch gelohnt. Die neuen, deutlicher voneinander zu unterscheidenden Grautöne lassen die Fassadenornamente jetzt plastischer hervortreten, als es bei der Ton-in-Ton Bemalung vorher der Fall gewesen war. Auch die verklinkerten Teile der Fassade heben sich deutlicher von den verputzten Teilen und den Ornamenten der Fassade ab, so dass der wohl ursprünglich beabsichtigte Kontrast der verwendeten Materialien wieder deutlicher zu sehen ist.


(Mehr Eindrücke aus dem Leher Gründerzeitviertel gibt es im Juwiversum zu sehen.)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Jürgen, ich freue mich das du auch die guten Seiten die Lehe hat hier aufzeigst. Es stehen ja viele Gerüste in Lehe, es wird an vielen Stellen renoviert. Sicher gibt es Probleme, niemand will das bestreiten - aber es gibt keine Gründe Lehe immer schlecht zu machen. Fein das du die geglückten Sachen hier mal ausstellst.
Hans

Helmut hat gesagt…

Hallo Jürgen, Häuser können zu wahren Schmuckstücken werden, wenn sie liebevoll renoviert werden. Die scheint der Fall zu sein.In unserer kleinen Stadt (1700 Einw.) gibt es viele schöne Fachwerkhäuser. Teilweise mit großem Engagement renoviert. Jetzt stehen noch zwei Tage Weinlese auf dem Programm...
Herzlichen Dank für deinen Kommentar.
Grüße in den hohen Norden
Helmut

gedankentheater hat gesagt…

Wow, das ist ja wirklich toll geworden! Bei uns werden gerade auch einige ziemlich heruntergekommene Fassaden saniert, da hüpft mein Herz richtig. Währends bei anderen immer noch blutet... Ich kann das immer gar nicht mitansehen, wenn solch tolle Häuser so verkommen...
LG Sunny

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.