Dienstag, 5. Oktober 2010

Es weihnachtet ...


Alles hat seine Zeit! Advent ist im Dezember.

... von Jahr zu Jahr ein klein wenig früher.

Bereits im September bin ich in diesem Jahr über die ersten Weihnachtsmänner, Lebkuchenherzen etc. gestolpert, und auch in einem blau-gelben Möbelhaus aus dem Lande des heiligen Knut in Kiel standen am letzten Wochenende schon beleuchtete Weihnachtsbaum-Imitationen in der Gegend herum.

An der Hauswand des Gemeindezentrums der Bürgermeister-Smidt-Gedächtniskirche in der Fußgängerzone habe ich jetzt das abgebildete Banner gesehen. Es erinnert die Passanten daran, dass Advent erst im Dezember ist - auch wenn der Einzelhandel das Weihnachtgeschäft inzwischen schon gefährlich nache an die Sommermonate herangerückt hat. Leider ist das Banner etwas versteckt hinter den Bäumen angebracht. So kann man es auf den ersten Blick vom Eingang zum Columbus-Center aus gar nicht richtig sehen ...


Kommentare:

Elfe hat gesagt…

Hallo Juwi

Das wäre mir auch recht, wenn Weihnachten nur im Dezember stattfinden würde, alles andere finde ich einfach je länger, je unerträglicher.

Da hast Du viel um die Ohren gehabt am Wochenende, Deine Tochter war bestimmt froh um Deine tatkräftige Hilfe.

Ich finde es klasse wie diese jungen Menschen demonstrieren, nicht bereit sind so grosskotzige Projekte mit damit verbundenen zerstörerischen Eingriffen in die Natur einfach hinzunehmen.

Eine gute Restwoche wünschend
liebe Grüsse
Elfe

Elfe hat gesagt…

P.S. Danke für Deine Aufklärung über den verschiedenen Wortgebrauch für "Estrich"-:) Deshalb schreibt wohl ein Deutscher, der in die Schweiz ausgewandert ist ein Blog über diese sprachlichen Missverständnisse, jedem Deutschen zu empfehlen, der in die Schweiz auszuwandern gedenkt *schmunzel*.

http://www.blogwiese.ch/

Guten Tag wünscht
Elfe

Heni hat gesagt…

früher - als kind - hab ich mich immer sehr auf den ersten advent gefreut - der ist gott sei dank immer noch 4 wochenenden vor hl. abend. es lag einfach viel mehr zauber in der luft - früher - als kind ..
heute stumpfen die leute ab .. wenn du ein halbes jahr lang weihnachten suggerriert bekommst ... is es kein wunder wenn dann im andvent die lust schon wieder vorbei ist.
viele wissen gar nimmer warum weihnachten gefeiert wird ..
und DAS find ich noch schrecklicher als im september lebkuchen haben zu können ...

LG Heni

juwi hat gesagt…

@Elfe: Danke für den Link zur Blogwiese. Da kann man sich ja richtig "festlesen".

@Heni: Ich glaube, die Leute glauben zu wissen, dass man vor Weihnachten viel Geld für kostspielige Geschenke ausgeben muss, um seinen Lieben wenigsten einmal im Jahr eine Freude zu machen. Die Geschichten über die Geburt des kleinen Jungen im Stall bei Bethlehem interessieren in unserer ach so christlich geprägten abendländischen Kultur doch in Wirklichkeit doch nur noch die wenigsten unter uns - und wenn doch, dann nur so am Rande nebenbei. Wenn es aber darum geht, andre Religionen auszugrenzen, dann ist die kaufberauschte bürgerliche Mittelklasse diejenige, die am lautesten schreit. Eigentlich hat das aus meiner Sicht nicht einmal etwas mit Religion zu tun, sondern mit einem ethisch, moralischen Werteverfall. Im Zusammenhang mit dem Weihnachtsfest fällt mir das nur immer am deutlichsten auf.

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.