Donnerstag, 9. September 2010

Stroh Spinnereien


Probsteier Korntage, Fiefbergen

Die Spinne wohnte irgendwo

in einem schicken Netz aus Stroh.
In Bäumen die den Dorfplatz säumen,
da konnt' sie schöne Träume träumen
von fetten Fliegen oder so.

© Jürgen Winkler


Ein Problem für die Strohspinne, die von Fiefbergener Künstlern aus Anlass der Probsteier Korntage zwischen den Bäumen an der Hauptstraße durch Fiefbergen untergebracht worden war, könnte allerdings die Maschenweite ihres Netzes gewesen sein. Die meisten mir bekannten Fliegen sind so klein, dass sie ohne große Probleme zwischen den Strohseilen hindurchfliegen können.

1 Kommentar:

kelly hat gesagt…

die spinnerei finde ich sehr originell.
aus stroh gold machen *g*!
lg kelly

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.

Kommentar veröffentlichen