Mittwoch, 8. September 2010

Filigrane Flieger



Die Freude

Es flattert um die Quelle
Die wechselnde Libelle,
Mich freut sie lange schon;
Bald dunkel und bald helle,
Wie der Chamäleon,
Bald roth, bald blau,
Bald blau, bald grün;
O daß ich in der Nähe
Doch ihre Farben sähe!

Sie schwirrt und schwebet, rastet nie!
Doch still, sie setzt sich an die Weiden.
Da hab' ich sie! Da hab' ich sie!
Und nun betracht' ich sie genau,
Und seh' ein traurig dunkles Blau.

So geht es dir, Zerglied'rer deiner Freuden

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)


Ja, manchmal ist es wohl so:
Wenn man den Dingen allzusehr auf den Grund geht,
verlieren sie irgendwann ihren Zauber.

Obwohl ich aber während meines Urlaubs bei einem Spaziergang in der Probstei das Glück hatte, so nahe mit der Kamera an diese Libelle heranzukommen, bin ich im Gegensatz zu Herrn Goethe auch weiterhin fasziniert von den kleinen filigranen Kunstfliegern. Als ich sie beim Segelflug beobachtete hielt die Libelle plötzlich unversehens in der Luft an, setzte ihre Flügel in schwirrende Bewegung und hielt im langsamen Helicopterflug auf den Ast eines Baumes zu, auf dem sie sich niederließ. Nach kurzer Zeit hatte ich herausgefunden, dass sie diesen Ast immer wieder zum Rasten anflog. Damit hatte ich Zeit genug meine Kamera einzurichten und konnte in aller Ruhe abwarten, bis sich die Libelle für mich in Positur setzte.

Die Flügelspannweiten heute lebender Libellen reichen von 18 Millimetern bis zu 19 Zentimetern. Damit gehören Libellen heute zu den größten Fluginsekten mit den besten Flugfähigkeiten. Außerdem haben ihre Vorfahren schon vor sehr langer Zeit auf der Erde gelebt: In einem Buch habe ich einmal gelesen, dass es zur Zeit der großen Dinosaurier Libellen mit 30 Zentimeter Flügelspanweite gab. Fossilie Funde von Vorläufern der echten Libellen aus dem Karbon weisen sogar Spannweiten von 60 oder 70 Zentimetern auf.


(Quelle: Wikipedia)

1 Kommentar:

Elfe hat gesagt…

Lieber Juwi

Da ist Dir eine klasse Aufnahme gelungen. Das sind schon faszinierende Tierchen, doch mit so grossen Flügeln mag ich sie mir nicht vorstellen *graus*.
Herzliche Grüsse
Elfe

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.