Sonntag, 11. Mai 2008

Lehe von oben

Am letzten Sonntag war ich in Bremerhaven auf "Turm Tour". Über die neue Aussicht vom Sail City Turm habe ich ja bereits etwas erzählt.

Vormittags hatte ich bereits den Turm der Pauluskirche in der Hafenstraße besucht. Der Blick von der Besuchergalerie bietet eine auf eigene Art einzigartige Aussicht über Bremerhaven mit Schwerpunkt auf dem Stadtteil Lehe.


Zum vergrößern auf Bild klicken

Links oben: Der Blick geht über den Stadtpark Lehe mit dem alten Wasserturm in Richtung Lange Straße. Die Kirchturmspitze der "Alten Kirche" mit ihrer grün patinierten Kupferbedeckung ist im Hintergrund rechts vom Wasserturm zu erkennen. Rechts davon am Horizont sieht man die Hochhäuser des Stadtteils Leherheide.
Rechts oben: Die Einmündung der Melchior-Schwoon-Straße in die Hafenstraße. Die Melchior-Schwoon-Straße ist die Hauptzufahrtsstraße nach Lehe. Das weiße Hochhaus am südlichen Ende der Hafenstaße ist das älteste Hochhaus Bremerhavens; rechts davon ist das neueste Hochhaus der Stadt - der "Sail City" Turm - zu sehen.
Links unten: Ein Zoom in die gleiche Richtung zeigt in der Mitte des Bildes die Masten der "Sedov", die am letzten Wochenende in Bremerhaven zu Besuch war.
Rechts unten: Ein Blick über den Süden des Wohngebietes Goethestraße. Die Hochhäuser stehen im Neubauviertel am westlichen Ende der Lessingstraße. Dahinter sind die Kaiserhäfen mit den Autotransportern und die Containerbrücken an der Stromkaje zu sehen.

Zusätzlich zum Ausblick vom Turm erfährt man während des Aufstiegs interessantes aus der wechselvollen Geschichte Bremerhavens und der Pauluskirche.

Turmführungen werden übrigens jeden Samstag
um 10:30 Uhr und um 11:30 Uhr angeboten.
Die Turmführer sind ehrenamtlich tätig.
Daher sind die Führungen kostenfrei.


Kommentare:

Brigitte/Weserkrabbe/Leher Deern hat gesagt…

Hallo Jürgen, tolle Bilder sowohl die von Eurem Spaziergang als auch die von der Pauluskirche. Und witzig, eben habe ich Deinen Kommentar bei Lucki gelesen und gleich einen dazu geschrieben. Wie klein die Welt doch ist, oder? Ich finde das richtig spannend. Dir und Deiner Familie noch ein schönes Pfingstfest und bis bald mal wieder.
lieben Gruss
Brigitte
PS: Leider hat die NZ ja dieses Wochenende noch nicht auf Deinen Blog hingewiesen, kommt aber sicher nocht.

Jürgen Winkler hat gesagt…

Hallo Brigitte,

auf LuckiLucki bin ich durch Zufall gestoßen, als ich in der Bloggernetz-Liste seinen Titel "Baumskulpturen" gelesen habe. Ich hatte ja vorher das Pferd beim ehemaligen Kindergarten meiner Tochter gefunden, und wollte mal sehen, was andere so aus toten Bäumen gemacht haben. Luckis Seite gefällt mir übrigens sehr gut; insbesondere auch die Artikel über seinen Welsh Terrier "X-Mas" (auf so einen Namen für einen Hund muss man auch erst mal kommen).

Gruß,
Jürgen

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.