Montag, 26. Mai 2008

Köln Impressionen 4/5



Das 4. Video von 5 von meinem
Besuch in Köln am 17.05.2008

Köln von oben:
- Glockenstube des Kölner Doms
- Turm Aufstieg (Fassaden Details, Ausblicke)
- Blick auf Köln von oben
- Wendeltreppe abwärts

Bis zur Aussichtsgalerie in 97 m oberhalb der Domplatte sind es 509 Stufen; die meisten davon sind Bestandteil einer steinernen Wendeltreppe innerhalb des Südturmes.

Auf den Weg nach oben kommt man auch an der Glockenstube vorbei. Das Geläut des Kölner Domes ist eines der größten und historisch bedeutsamsten Kathedralgeläute überhaupt. Die Individualität dieses Geläutes liegt an der Zusammenstellung aus acht Glocken, die von sieben verschiedenen Gießern in unterschiedlichen Rippen gegossen wurden. Tragendes Fundament ist die 1923 gegossene, rund 24 Tonnen schwere St. Petersglocke; die größte, freischwingend geläutete Kirchenglocke der Welt (Info: Wikipedia).

Am Ende der Wendeltreppe gelangt man in einen hohen Raum unterhalb der Aussichtsgalerie mit unverglasten Fenstern. in der Mitte des Raumes befindet sich eine Treppenkonstruktion aus Stahl, die zur Aussichtsgalerie hinaufführt. Von der Treppe aus erkennt man viele Details und Steinmetzarbeiten, die nicht zu sehen sind, wenn man von der Domplatte aus zur Turmspitze hinaufblickt. Es scheint, als seien die Skulpturen dort oben gar nicht für den Blick der Menschen hergestellt worden ...

Köln Impressionen
1 - Rundgang
2 - Der Kölner Dom
3 - Im Kölner Dom
4 - Köln von oben
5 - 75-jähriges Jubiläum eines Ritterordens

1 Kommentar:

eismaus hat gesagt…

HUHU noch mal ich

schön .. so gefällt mir der Dom ja noch besser - grins.
Und der Abstieg - unten angekommen Drehwurm gehabt - schon beim zuguggen - lach. Wir waren nicht oben weil ich und mein Mann die Höhe net so dolle vertragen - ich danke dir fürs zeigen

Heni

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.