Montag, 17. Oktober 2011

Blog Action Day 2011

Zahlreiche Blogs aus der ganzen Welt haben sich gestern wieder am jährlich stattfindenden "Blog Action Day" beteiligt. Neben "juwi's welt" nahmen auch einige weitere Blogs aus Deutschland an dem gemeinsamen Thementag teil, der in diesem Jahr unter dem Motto "Let's talk about Food" stand.

Wer des öfteren in "juwi's welt" vorbeischaut, der wird wissen, dass mir der Themenkreis Sichere weltweite Nahrungsversorgung, gerechte Verteilung etc. sehr am Herzen liegt. Deshalb bin ich ziemlich verärgert über einige Blogger, die ihre Blogs zwar für die Teilnahme angemeldet, dann aber nichts zu dem Thema geschrieben haben.

Wenn man auf die entsprechenden Links in der Teilnehmerliste auf der "Blog Action Day"-Seite klickt, landet man in der Regel auf irgendwelchen Seiten, die etwas zu verkaufen haben, sowie auf einigen wenigen, denen vielleicht nur daran gelegen ist, die Anzahl der Klicks auf ihre Seiten zu erhöhen. Meines Erachtens gehört solches Verhalten in die Kategorie "Spam" - es schadet der Sache!

Andere als deutsche Blogs gemeldete Seiten schreiben in anderen Sprachen. Da es sich beim "Blog Action Day" um eine internationale Veranstaltung handelt, finde ich es gut und in Ordnung, wenn jemand in Englisch schreibt. In anderen Sprachen verfasste Artikel können in Deutschland jedoch bestenfalls die entsprechenden Minderheiten lesen und verstehen. Wie die Mehrheit der Blogger aus anderen Nationen, die ihre Beiträge in der jeweiligen Landessprache verfassen, so habe auch ich mich dafür entschieden, meinen Beitrag wieder auf Deutsch zu schreiben.

In der folgenden Liste habe ich diejenigen für Deutschland gemeldeten Blogs aus der "Blog Action Day"-Teilnehmerliste zusammengestellt, die etwas in deutscher Sprache zum Thema beigetragen haben. Ein Link zur Liste aller Teilnehmenden Blogs aus anderen Ländern findet sich im Anschluss an die Liste.

Der Themenkreis "Ernährung" ist derart komplex und weitreichend, dass man mit dem Stoff ohne weiteres zahlreiche Bücher füllen könnte. Einige Facetten aus der großen Bandbreite des Themenkreises, die in meinem Beitrag nicht vorkommen, aber hochbrisant sind, finden sich in einigen der aufgelisteten Blogs wieder. Dazu gehören aus meiner Sicht zum Beispiel die Spekulation mit Nahrungsmitteln an den Börsen, der großflächige Ankauf von Ackerland durch ausländische Investoren oder der Missbrauch von Nahrungsmitteln für die Bioalkoholproduktion als Treibstoffersatz für die Motoren unserer Autos. Mehr zu diesen Themen findet sich zum Beispiel in den Blogs "Weltneugier" oder "Fastvoice Blog".

Diese Ursachen haben innerhalb kurzer Zeit dazu geführt, dass Nahrungsmittel in einigen Schwellen- und Entwicklungsländer inflationär in die Höhe geschossen sind. Wie am 15.10.2011 in den ZDF-Heute Nachrichten zu hören war, müssen die Menschen dort inzwischen siebzig Prozent ihres Einkommens für Lebensmittel aufbringen - ein unhaltbarer Zustand! Auch beim "Planet e"-Magazin des ZDF vom 16.10.2011 wurde darüber berichtet.


Zum Weiterlesen
  • Brückenbande.de
    Lebensmittel
    Kommt essen, Kinder - es ist wieder Blog Action Day!
    - Ein Bericht und eine Beichte -



Meinen eigenen Beitrag findet ihr hier.

Zur Liste mit den Blogs der Teilnehmer aus anderen Ländern geht es hier.


(Quellen: Blog Action Day, ZDF-Planet-e vom 16.10.2011, ZDF-Heute vom 15.10.2011)

Kommentare:

Frau Momo hat gesagt…

Das ist leider völlig an mir vorbeigangen..... schade. Zu dem Thema wäre mir sicherlich was eingefallen.

kalliopevorleserin hat gesagt…

Dank fürs Verlinken!
Ich fand es vor allem für mich selbst sehr lehrreich, im Vorfeld zu dieser Aktion mal zu überlegen: Von welchen Dingen, die mit Essen - und Hunger - zu tun haben, kann ich wirklich kompetent schreiben?
Ich kam recht schnell dahin, mir zu sagen: Sei mal froh, daß du über Hunger selbst nicht so ganz genau Bescheid weißt.
Ich weiß nicht, was der Blog Action Day insgesamt bringt, aber mir selbst hat er vor allem wieder mal ein Gefühl der Dankbarkeit gebracht - gekoppelt mit dem der Verantwortung.

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.