Sonntag, 23. August 2009

Süßes Mädchen im Spiegel


Seute Deern beim Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven

So, oder so ähnlich, könnte es aus dem Blickwinkel der Fische aussehen, wenn sie unten im Alten Hafen von Bremerhaven an der Dreimast-Bark "Seute Deern" vorbeischwimmen.

Ich habe mir natürlich nicht die Mühe gemacht, den Fischen Gesellschaft zu leisten, nur um dieses Foto aufnehmen zu können. Es handelt sich hierbei um eine Spiegelung unseres "Süßen Mädchens" im Wasser des Alten Hafens (um 180° gedreht und seitenverkehrt; zum vergrößern bitte auf das Foto klicken).

Euch allen noch einen schönen Sonntag.

Kommentare:

Elfe hat gesagt…

Hallo Juwi

Das hätte den Fischen bestimmt gefallen, wenn du ihnen etwas Gesellschaft geleistet hättest *lach*, naja vielleicht beim nächsten Mal?!

Das Schiff sieht fantastisch aus, vor vielen Jahren machte ich einmal auf einem ähnlich aussehenden Schiff Ferien in Griechenland. Das war ein fantastischer Urlaub, da denke ich noch manchmal daran, das Wasser so nahe gab das Gefühl als ob man selbst auf dem Wasser fliegen würde. Na gut als es dann mal einen kräftigen Sturm gab, war diese Nähe dann auch sehr gut zu spüren, es schwankte und schüttelte, dass es fast allen schlecht wurde.
Auch dieses Schiff hatte einen Frauennamen, „die schöne Helena“, gibt es denn auch männliche Namen für Schiffe, oder sind die alle weiblich? Keine Ahnung als mehr oder weniger Landratte.

Schönen Sonntagabend und guten Start in die neue Woche
Liebe Grüsse
Elfe

juwi hat gesagt…

@Elfe:
Es gibt auch männliche Namen für Schiffe. Da wäre zum Beispiel das Schiff mit den grünen Segeln, das von einer Bierbrauerei gesponsort wird: "Alexander von Humbold". Aber auch da sagt man dann wieder "die Alexander von Humboldt". (Eigentlich sagen die meisten einfach "die Alex".) Schiffe sind eben weiblich - bei uns jedenfalls ;o)

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.