Dienstag, 25. November 2008

Nachts sind alle Katzen grau ...


Gründerzeithaus in der Goethestraße (Zoom: Auf Foto klicken)

... aber die Städte sind es nicht.

Einerseits mag ich die dunkle Jahreszeit nicht besonders, andererseits hat jedoch auch die Dunkelheit manchmal einen besonderen Reiz - jedenfalls dann, wenn wieder Licht ins Spiel kommt. In Lehe sind die Lichtquellen unter anderem die Zimmerbeleuchtungen in den Häusern während der Zeit zwischen der Rückkehr der Menschen von ihren Tagesgeschäften und der Zeit zu der sie zum gemütlichen Teil des Abends übergehen. Im Gegensatz zu den uniformen Fassaden der Wohnblocks an den Stadträndern, werden die alten Gründerzeithäuser mit ihren Erkern und Winkeln dann oft zu so einer Art "beleuchtetes Gesamtkunstwerk".

1 Kommentar:

Elfe hat gesagt…

Und sie wirken so anheimelnd diese Lichter nach aussen als ob sie uns einladen wollten, komm doch herein.
Lieben Gruss
Elfe

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.