Donnerstag, 6. November 2008

Der Bagger


Erdarbeiten für das neue Pflegeheim an der Deichstraße, Ecke Fährstraße

Wer baggert so spät noch im Baggerloch?

Das ist der Bagger. Der baggert noch.
Er baggert tief, er baggert sehr:
Bald sieht man keinen Bagger mehr.

So langsam frage ich mich ernsthaft, wie der Bagger da jemals wieder 'raus kommen will ...

Kommentare:

kelly hat gesagt…

nun muss ich doch mal sehen wer sich hinter juwi verbirgt.
moin nach brhv.!
positiv dein pin, nein danke. *g*
bin beim querlesen.
lg kelly

juwiswelt hat gesagt…

Moin zurück nach Hagen,

willkommen in meiner Welt.

Mich hat's einfach furchtbar aufgeregt, als (zuerst aus der ex. CSU Doppelspitze) die Fortsetzung der Energiegewinnung aus Atomkraft als Allheilmittel gegen den Klimawandel zum neuen christlich-demokratisch-sozialen Dogma erklärt wurde. Deshalb habe ich den guten alten "Atomkraft? Nein Danke" Aufkleber und was sonst noch so dazu gehört wieder aus der Mottenkiste herausgekramt. Ich hatte ja schon gedacht, ich bräuchte den nicht mehr. So kann man sich täuschen!

Die Herren Stoiber, Beckstein & Co. hat's ja inzwischen landespolitisch schon atomisiert. Trotzdem ist bundespolitisch noch mehr als genug kritische Masse in der CDU/CSU vorhanden. Deshalb bleibt der "Atomkraft? Nein Danke" Aufkleber jetzt so lange da wo er ist, bis das letzte Atomkraftwerk in Deutschland abgeschaltet worden ist. Du wirst ihn also noch lange dort bewundern können - fürchte ich.

Gruß,
juwi

Leher Butjer/Weserkrabbe hat gesagt…

Hallo Jürgen, schön Dein kleines Gedicht mit dem Bagger. Sicher hast Du auch selbstgedichtete Advenzgedichte auf Lager. Lass uns daran doch auch mal teilhaben.
lieben Gruss
und schönes Wochenende
Brigitte

juwiswelt hat gesagt…

Liebe Brigitte,

Das Baggergedicht ist eigentlich gar nicht von mir. Ein Freund aus meiner Jugendzeit hatte das irgendwann einmal zum Besten gegeben. So ein Blödsinn erinnert einen manchmal ein Leben lang an Leute, die man irgendwann völlig aus den Augen verloren hat.

Mein "Advenzgedicht" wird dann voraussichtlich irgendwann in Prinzzess' "Advenzkalender" erscheinen - sofern sich noch genügend Künstler finden, um die noch leeren Türchen mit sinnlosem Inhalt zu füllen (Anmerkung: Das war gerade ein Wink mit dem Zaunpfahl). Falls Prinzzess' Projekt mangels Beteiligung scheitern sollte, werde ich euch meinen poetischen Gedankenblitz natürlich nicht vorenthalten. Ich habe allerdings nebenbei auch noch an einem etwas umfangreicheren Werk für die Adventzeit gebastelt, welches ich Stück für Stück an den vier Adventsonntagen in die freie Wildbahn entlassen werde. Mehr wird hier aber noch nicht verraten ...

Gruß,
Jürgen

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.