Dienstag, 8. Juli 2008

Götterdämmerung?

Das Eckernfeld hat gewählt ... und lässt eine ratlos mit den Schultern zuckende Große Koalition in Bremerhaven zurück.
Die BIW (Bürger in Wut) wurde im Eckernfeld zur zweitstärksten Partei hinter der SPD. Bei der Wahl im letzten Jahr erhielt die BIW 33 Stimmen im Eckernfeld. Bei der Nachwahl haben jetzt 146 Bürger der BIW ihre Stimme gegeben. Das einzige, was den Politikern von SPD und CDU dazu einfällt: "Das war eine lupenreine Protestwahl."

Wogegen die Eckernfelder aber wohl nur protestiert haben mögen? Das scheint sich der Großen Koalition leider noch nicht wirklich erschlossen zu haben. Manche ihrer Mitglieder munkeln, die ungewollte Sanierung der Fraunhoferstraße habe die Bürger möglicherweise aufgebracht. "Ganz schlechtes Timing" sei aus ihren Reihen zu hören gewesen (jetzt ist natürlich wieder einmal der arme Herr Holm der Schuldige).

Einfach nur "ganz schlechtes Timing"?

Oder vielleicht doch auch schlicht "ganz schlechte Politik", weil wieder einmal gegen den Willen der Bürger gehandelt wird?
  • An dieser Tatsache wäre nämlich auch bei einem
    "besseren Timing" nicht zu rütteln gewesen!
Der Herr Ella (FDP, Vorsitzender) vermutet, mit der Nachwahl im Eckernfeld sei die Götterdämmerung für die SPD/CDU-Koalition eingeleitet worden. Auf alle Fälle ist das Wahlergebnis eine schallende Ohrfeige für die große Koalition in Bremerhaven.

1 Kommentar:

Brigitte/Weserkrabbe/Leher Deern hat gesagt…

Da sind auch wir ja mal wieder einer Meinung (siehe mein Leserbrief). Aber ob die Politiker das noch wahrnehmen, wage ich zu bezweifeln.
Die schweben alle auf Wolke 7 und haben mit dem Bodenpersonal nichts mehr zu tun. Na ja, wir lassen uns trotzdem nicht kleinkriegen, oder?

lieben Gruss
Brigitte

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.