Sonntag, 11. September 2011

Ein trauriger Anblick

Alles in allem bietet der Anblick ...
... von der Melchior-Schwoon-Straße über den Wilhelm-Kaisen-Platz ...
... in den letzten Wochen ein trauriges Bild.
Schon vor einiger Zeit wurde der Grünstreifen an der Melchior-Schwoon-Straße abgeholzt. Jetzt fressen sich die Abrissbagger durch das ehemalige Eisstadion, und auf dem größten Teil des ehemaligen Bremerhavener Fest- und Veranstaltungsgeländes auf dem Wilhelm-Kaisen-Platz ist großflächig der Boden aufgewühlt worden, um darauf den dritten Baumarkt in Fußwegentfernung zu errichten, den an diesem Standort niemand wirklich braucht und der mit ziemlicher Sicherheit zumindest einen der beiden anderen, seit vielen Jahren existierenden Baumärkte - samt der damit verbundenen Arbeitsplätze der dort beschäftigten Mitarbeiter - platt machen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.