Dienstag, 13. April 2010

Ein derber Rückschlag für den Rückenwind

Im letzten Jahr hatte der Verein "Rückenwind für Leher Kinder" seinen Garten im Eckernfeld, dessen Anlage unter anderem auch mit mehreren tausend Euro aus Spendenmitteln finanziert wurde, mit einer Dankeschön-Party für alle Helfer eingeweiht. Für diesen Sommer waren Ausstellungen sowie Übernachtungen mit Kindern in ihrem neuen Garten geplant.

Samstag berichtete die Nordsee-Zeitung, in der vorangegangenen Nacht seien die Holzgebäude auf dem Gelände des Rückenwind-Gartens einem Brand zum Opfer gefallen. Bei der Ankunft der Feuerwehr gegen 03:00 Uhr habe die Holzhütte bereits lichterloh in Flammen gestanden. Es sei nichts mehr zu retten gewesen und Parzelle sei durch das Feuer völlig zerstört worden.

Bei dem Gedanken an die Reaktion der Kinder, als die "Rückenwind" Betreuer sie über die Zerstörung ihres Gartens informieren mussten, bin ich froh darüber, dass ich nicht in deren Haut stecke. Falls Frau Görke (Rückenwind, eine der Gründerinnen) mit ihrem Verdacht Recht behalten sollte, es könnte sich um Brandstiftung handeln, dann hoffe ich, dass die Täter schnell ermittelt und dazu verurteilt werden, unter den Augen der Kinder die Gebäude Brett für Brett eigenhändig wieder aufzubauen und den Garten neu anzulegen.


(Quelle: Nordsee-Zeitung vom 12.04.2010)

Keine Kommentare:

Kommentar posten



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.