Freitag, 11. Februar 2011

Der Traum vom Meer


Abendstimmung am Watt vor der Luneplate

Gedanken plätschern leis' heran
und schläfrig werd' ich irgendwann.
Am Horizont versinkt die Stadt.
An ihrer Stelle wächst das Watt ...


Wenn überm Schlick die Möwen kreisen,
mit ihrem Schrei das Leben preisen,
wenn Sonne glänzt mit heißer Glut,
auf still steigender Meeresflut,

Wenn tief ich atme Salz und Tang,
wie schon mein ganzes Leben lang,
dann weiß ich: Hier gehör ich her.
Mich zieht es immer an das Meer.

Wenn in der See die Meerfrau singt,
und Mondlicht auf der Dünung schwingt,
wo silbern, süß ihr Antlitz schwebt -
und Stadtluft in den Schlaf sich webt,


Erwache ich aus tiefem Traum ...
Der Strand verblasst im Wellenschaum ...
Für kurze Zeit noch ist's als wär' es
der salzig, herbe Duft des Meeres.


© Jürgen Winkler

Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Wunderschôn Juwi!!!
Eine schône Liebeserklärung an deine Heimat!!
Wûnsche dir ein dynamisches Wochenende!
Die Hügel-Berg-Pomeranze
Ich nehme an, dass du heute schon an der Demo bist...
Werde heute Abend einmal in die Deutschen Nachrichten gucken....

juwi hat gesagt…

@Smilla: Danke für die Lorbeeren ;) - Da meine Mutter gestern ihren Geburtstag gefeiert hat, konnte ich leider nicht nach Greifswald fahren. Wenn es jedoch um die übliche Frage geht, wie viele Atomkraftgegner ihren Protest kundgetan haben, dann bestehe ich darauf, mitgezählt zu werden. So gesehen stimmen mit Sicherheit eher die Zahlen der Atomkraftgegner, als die der Ordnungshüter.

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.