Sonntag, 10. Juni 2012

Drachenwind

Schon erstaunlich, wer und was sich da alles so in der Luft herumtreibt
Der Sommer scheint sich von Bremerhaven für's erste wieder verabschiedet zu haben. Dafür gab es gestern jede Menge Wind. Und der war ideal für die Drachen, die im Bereich der Bremerhavener "Havenwelten" am Himmel standen.

Mit unseren selbstgebastelten Papierdrachen von damals haben die meisten dieser Fesselflugobjekte allerdings nicht mehr viel gemeinsam. Oft tritt der eigentliche Drachen völlig in den Hintergrund: An der Halteleine eines Trägerdrachens aufgezogene Windbeutelfiguren ziehen stattdessen die ganze Aufmerksamkeit auf sich.


Drachenpost: "Freiheit für die Gummibärchen: Weg mit den Tüten!"

Wenn wir Kinder damals unsere Drachen in den Himmel steigen ließen, dann galt unsere ganze Aufmerksamkeit dem Drachen. Anstelle der heutigen Windbeutelfiguren hängten wir kleine Papierzettel an die Drachenschnur und ließen sie daran vom Wind zum Drachen hochtreiben. "Drachenpost" nannten wir diese Zettel, auf die wir unsere Wünsche und Phantasien notiert hatten.


"... und der Haifisch, der hat Zähne, damit grinst er in der Luft."

Der Bremerhavener Internetseite ist zu entnehmen, dass sich aus ganz Deutschland und aus den Niederlanden über 50 Drachenbesitzer für dieses Wochenende in Bremerhaven angekündigt hatten. Gestern Nachmittag war ich zuerst mit unserer Singgemeinschaft "Querbeet" unterwegs, so dass die ersten "Drachenhalter" ihre guten Stücke bereits wieder vom Himmel holten und in die dafür vorgesehenen Transporttaschen verpackten, als ich am Neuen Hafen eintraf.


Schneewittchen und die sieben Zwerge im Höhenrausch

Bei der Gelegenheit konnte ich dann aber beobachten, welchen Aufwand diese Leute für ihr Hobby treiben. Für den Transport von "Schneewittchen", den dazugehörigen "sieben Zwergen" und den Trägerdrachen reicht ein normaler Pkw nicht aus. Ein Kleintransporter mit ausreichend Platz für das Drachenteam, die Flugobjekte samt Ersatz- und Reparaturmaterial, sowie das notfalls benötigte Werkzeug sollte es schon sein.

Heute sollen die Drachen noch einmal bis 18 Uhr zu sehen sein.


(Quelle: Bremerhaven.de)

Kommentare:

Weserkrabbe hat gesagt…

Hallo Jürgen, ich war auch ganz überrascht als ich diese Figuren gestern am Himmel über den Häfen und am Deich sah. Weiß auch nicht richtig, was ich davon zu halten habe. Aber ich glaube, ich finde das "alte Drachensteigenlassen" doch schöner. Ist wieder alles so plastikmäßig was dort in der Luft schwebte. Irgendwie war das früher aufregender und wir wußten auch nicht, ob wir den Drachen überhaupt hochkriegen oder nicht.
Hier muss ja einfach nur ein Windhauch in die Figur und schon schwebt sie. Aber vielleicht sind wir auch zu altmodisch für diese Dinge:-).

lieben Gruß
Brigitte

Frau Momo hat gesagt…

Für die Drachen sicherlich ideales Wetter. Ich hätte aber doch gerne etwas mehr Sommer.....
Aber tolle Bilder, die uns der Wind da bei Dir beschert hat.

Hermann hat gesagt…

wunderschöne Bilder

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.