Sonntag, 18. Dezember 2011

Bald, schon sehr bald ...

Weihnachtsmarkt 2011 in der Pauluskirche mit Turmführung und Gospelchurch ...

"Bald kommt der Weihnachtsmann ..." Das war für uns Kinder das wichtigste während der gesamten Adventszeit. Das Warten nahm kein Ende. Was wohl unterm Weihnachtsbaum liegen wird? ...

Heute ist das anders. Arbeit, Weihnachtsrummel ... - die Zeit vor Weihnachten fliegt nur so an uns vorbei. Da ist es schon etwas Besonderes, wenn man einmal an einem Tag etwas Ruhe findet, mit fremden, netten Menschen plaudern kann und dabei auf andere Gedanken kommt. Der erste Adventssonntag des Jahres 2011 war ein solcher Tag.

In der Pauluskirche im Bremerhavener Stadtteil Lehe hatte die Kirchengemeinde einen Weihnachtsmarkt organisiert. Man konnte im Rahmen einer Turmführung auf den Turm steigen, im Kirchencafé wurden Kaffee und selbstgebackene Kuchen angeboten und zum Abschluss des Wochenendes gab es eine "Gospelchurch"; einen Adventsgottesdienst mit Gospelmusik.

Die Schneefotos stammen allerdings aus der "Konserve". Ich habe sie im letzten Winter aufgenommen. In diesem Jahr kommt das ganze Zeugs bisher in rauhen Mengen und flüssig vom Himmel. Nach zwei schneereichen Wintern sieht es derzeit so aus, als würde es wohl wieder einen ganz normalen Bremerhavener Winter geben - so wie wir es gewohnt sind.

Der Gospel "Soon, and very soon", den ich in meinem Adventsvideo als Hintergrundmusik verwendet habe, passt - wie ich finde - so richtig gut in die Adventszeit: "Bald, schon sehr bald, werden wir aufbrechen, um den König zu sehen." heißt es darin. Wenn Jesus erst geboren ist, dann werden Schmerz und Tod besiegt sein.

Na ja, in der Realität unseres weltlichen Alltags ist diese Vorhersage bisher leider nur ein schöner Traum geblieben - aber man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben :) Und die Kinder - zumindest die braven - können auch heute noch ziemlich sicher sein, dass der Weihnachtsmann etwas für sie unter den Weihnachtsbaum legen wird. Wenn es bloß nicht immer so lange dauern würde, bis zum Weihnachtsfest ...

Bis dahin wünsche ich euch noch einen schönen vierten Adventsnachmittag und eine Woche mit ganz wenig Weihnachtsstress.

Kommentare:

Weserkrabbe hat gesagt…

Wunderschöne Winteraufnahmen und ich finde mit Schnee sieht unsere Pauluskirche ganz besonders schön aus. Ein tolles Video ist das. Na ja, irgendwann werden wir dieses Jahr auch wieder viel Schnee haben.
Schade, dass es zu Weihnachten wohl nicht mehr klappt. Auch der Song passt sehr gut dazu. Ich wünsche Dir ein schönes gesegnetes Weihnachtsfest und schicke Dir
liebe Grüsse
Brigitte

Frau Momo hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
juwi hat gesagt…

Frau Momo ...

... hatte einen Kommentar veröffentlicht, den ich aus Versehen gelöscht habe. Aber den Text konnte ich wiederherstellen (Zitat):

"Schöne Bilder und tolle Musik. Ihr habt Schnee??? Hier ist keiner in Sicht.

Einen Tag muß ich mich noch in den Wahnsinn stürzen, dann hab ich frei. Zur Ruhe komme ich dann aber auch nicht. Heiligabend und am 1. Feiertag bin ich ehrenamtlich unterwegs, aber der zweite, der gehört ganz uns.

Dir und Deiner Familie eine friedvolle Weihnacht und eine gute Zeit.

Ganz herzlichen Dank für Deinen Weihnachtsgruß."

juwi hat gesagt…

@Brigitte, Frau Momo: Danke für eure Grüße. Der diesjährige Schnee, der bisher in Bremerhaven vom Himmel fiel, kam bereits als Matsch am Boden an. Derzeit sieht es wohl eher nach "Nasse Weihnachten" aus. Frau Momo: Auch wenn du an den beiden Tagen nicht "zur Ruhe" kommst, dann ist dir der Dank der Menschen, für die du dich einsetzt gewiss ... - Ich finde, das ist in dieser Zeit ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk.

DieWasserfrau hat gesagt…

Lieber Juwi

Das Weihnachtsvideo gefällt mir sehr gut, eine stimmungsvolle Atmosphäre in der Pauluskirche und die Schneebilder sind das Tüpfchen auf dem i, auch wenn sie aus der Konserve sind. Dem Lied habe ich ebenfalls gerne zugehört, sanfte und hoffnungsvolle Klänge!

Dir und Deinen Lieben wünsche ich gemütliche Festtage und zum Jahresende einen guten Übergang ins Jahr 2012.
Herzliche Grüsse
Elfe

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.