Samstag, 27. März 2010

Kellerfrühling


Bremerhaven: Blick vom Turm der Leher Pauluskirche in Richtung "Mitte"

Während sich bei Frühlingsregen
and're noch mal schlafen legen,
bin ich mit dem aufsteh'n schneller
und verschwinde mal im Keller,
um, wie schon seit vielen Tagen,
mich mit "Umbau" rumzuplagen.

Doch's Ende ist schon abzuseh'n.
Und wird das Wetter wieder schön,
werd' nach fiesen Regenmassen
ich mich "oben" sehen lassen,
um das Bauwerk zu begießen
und den Frühling zu genießen.

© Jürgen Winkler


Der "Urlaub" ist vorbei. Daran, dass ich mein Kellerdasein inzwischen schon "poetisch" betrachten kann, könnt ihr erkennen, dass sich meine Stimmung langsam wieder hebt. Das Gröbste ist geschafft, und es ist bereits ein schwach glimmendes Leuchten am Ende des Kellergangs zu erkennen. Jetzt gibt es allerdings noch einige Feinarbeiten zu erledigen, die oftmals mehr Zeit in Anspruch nehmen, als man vorher einkalkuliert hat. Ich hoffe aber, im Laufe der nächsten Woche in den Stunden nach Feierabend damit fertig zu werden.

Heute Vormittag werde ich die Baustelle "unter der Erde" für zwei Stunden verlassen müssen, um Gäste "in Richtung Himmel" auf den Turm der Pauluskirche hinauf zu begleiten - hoffentlich während einer Lücke zwischen den Wolken. Das wirft mich zwar etwas zurück, aber es wird mir sicher auch gut tun, die Welt einmal wieder aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Das Foto habe ich im letzten Jahr um dieses Jahreszeit aufgenommen. Es zeigt den Blick von der Aussichtsgallerie am Turm der Pauluskirche im Stadtteil Lehe in Richtung des Stadtteils Mitte. Im Hintergrund sind entlang der Weser der Richtfunkturm, die drei Hochhäuser des Columbus-Centers, der Turm des SailCity Hotels (Havenwelten) sowie - am Freigebiet - das älteste Hochhaus Bremerhavens (Baujahr 1956, zwischen Columbus-Center und SailCity-Turm) zu sehen. Auch an Regentagen könnte ich stundenlang dort oben stehen und dem Treiben der Wolken über der Stadt zusehen.

Euch allen ein schönes Wochenende - trotz des angekündigten Regens.

Kommentare:

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Lieber Jürgen!
Du kennst Dich aus mit "den Höhen und Tiefen" des Lebens.....lach...
Dann wünsche ich Dir noch viel Kraft für die "Restarbeiten"!!!
Liebe grüße
Rosi

juwi hat gesagt…

@Rosi:
So habe ich das noch gar nicht gesehen: "Höhen und Tiefen ..." - im wahrsten Sinne des Wortes.

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.