Samstag, 19. September 2009

Wat ist dat scheunste ...?


Sonnenuntergang über dem Watt bei Wremen

Wat ist dat scheunste Wunner der Natur? Dat Watt!

Die Heinz-Sielmann-Stiftung stellte in der Zeit von Ende Juni bis Mitte September 2009 auf ihrer Seite die Frage, welches von 42 Naturwundern in deutschen Urlaubsregionen das schönste sei. Die meisten der 20000 Teilnehmer stimmten für das Wattenmeer an der Nordseeküste. Das sieht wie eine Bestätigung des Eindrucks der Jury der UNESCO aus, die das Wattenmeer Ende Juni 2009 mit dem Weltnaturerbe-Titel ausgezeichnet hatte.

Auf den Plätzen zwei bis fünf folgen die Bastei in der Sächsischen Schweiz, die Kreidefelsen auf Rügen, die Lüneburger Heide und der Donaudurchbruch bei Weltenburg. Herr Spielmann (Heinz-Sielmann-Stiftung, Vorstand) meint, die hohe bundesweite Resonanz und Beteiligung an der Abstimmung beweise, mit welcher Anteilnahme die Deutschen auf ihre Umwelt reagieren und wie bewusst und positiv sie ihre Natur erleben. Aufgrund der Popularität der Naturwunder werde die Heinz Sielmann Stiftung den Wettbewerb im nächsten Jahr wiederholen.

Kommentare:

Lucki hat gesagt…

Hola Juwi,
Das Meeer ist immer wieder faszinierend für mich. Das Wattenmeer habe ich leider nur einmal kennengelernt bei einem Urlaub auf Büsum. Deine eindrucksvolle Aufnahme bestätigt es: es ist einfach nur schön und verdient auch die Auszeichnung.
Einen sonningen Spätsommersonntagsgruß ans Watt
Lucki

Elfe hat gesagt…

Hallo Juwi

Na siehst du auf was für einem schönen Fleckchen Erde du lebst! Das Meer ist halt schon nicht zu überbieten.
Liebe Grüsse und guten Start morgen in die erste Herbstwoche
Elfe

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.