Dienstag, 8. September 2009

Neu im Juwiversum

Das Juwiversum

Lehe "Goethestraße":
Kistnerstraße bis Adolfstraße
  • Neu: Heinrichstraße
    Update: Körnerstraße, Goethestraße, Gnesener Straße
Die parallel zur Adolfstraße verlaufende Heinrichstraße ist von der Hafenstraße bis zum Zollinlandplatz fertiggestellt. Wie in der Adolfstraße gibt es auch hier ein schönes Ensemble zusammenhängender, unter Denkmalschutz stehender Häuser aus den Jahrzehnten um den Wechsel vom 19. zum 20. Jahrhundert.

Mit der Verlängerung der Körner-, der Goethe- und der Gnesener Straße von der Adolfstraße in Richtung Norden wurde die Heinrichstraße an die südlich davon gelegenen Straßen angeschlossen.

An der Kreuzung der Heinrichstraße mit der Goethestraße gibt es in einem Gründerzeithaus aus dem Jahre 1903 eine interessantes Wohnprojekt - vielleicht auch eine Idee für andere Gemeinschaften, die gerade eine Stadtwohnung mit viel drumherum in einem gründerzeitlich geprägten Altbau Wohnviertel suchen?

An der gleichen Kreuzung entstand im gleichen Jahr auch eine Villa, die mit ihrem "Treppenturm" und dem "Turmzimmer" ein wenig an ein kleines Schloss erinnert. Wenn abends die Lichter im Haus eingeschaltet sind, wird dieser Eindruck duch die farbig leuchtenden Fenster im Treppenhaus noch vervollständigt.


Die Navigation:

Die nach rechts und links zeigenden Pfeile unter den Fotos öffnen die nächste bzw. die vorhergehende Seite. Der Kreis zwischen den beiden Pfeilen öffnet das Inhaltsverzeichnis, von dem aus man direkt zu markanten Punkten im Quartier springen kann, ohne bei weiteren Besuchen den gesamten Weg noch einmal "ablaufen" zu müssen. Neu ist auf eingen Seiten ein "X" anstelle des Kreises. Mit einem Klick darauf kommt man von einen "Seitenweg" zu der Stelle zurück, an der man auf den Seitenweg abgebogen ist.

Hier gehts zum "Juwiversum", Bremerhaven, Lehe. Direkt zur Heinrichstraße an der Einmündung in die Hafenstraße gelangt man hier, und hier geht's auf direktem Wege zum Wohnprojekt Goethestraße 43. Das Wohnprojekt betreibt auch eine eigene Hompage mit einem Erfahrungsbericht und vielen Informationen. Menschen, die Interesse an einem Wohnprojekt haben, können dabei Unterstützung von der Stadt Bremerhaven erhalten. Nähere Informationen gibt es auf der Seite Wohnprojekte Bremerhaven.

Keine Kommentare:

Kommentar posten



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.