Donnerstag, 27. Mai 2010

Die Geeste - Von der Schiffdorfer Stauschleuse zur Autobahn


Die Geeste zwischen der Schiffdorfer Stauschleuse und der Autobahn

In der zweiten Etappe meines virtuellen Pfingstspaziergangs entlang der Geeste geht es von der Schiffdorfer Stauschleuse bis zur Autobahn 27 kurz vor der östlichen Stadtgrenze Bremerhavens.

Ich hatte ja schon im ersten Teil meines Spaziergangs geschrieben, dass die Geeste mit einem Wanderweg als stadtnahes Erholungsgebiet erschlossen wurde. Dazu gehört neben viel Natur und Landschaft ungefähr auf halbem Wege zwischen der Stauschleuse und der Autobahn unter anderem auch ein öffentlicher Grillplatz.

Im Busch und Baumstreifen entlang des Weges und in den Büschen und Sträuchern am Flussufer tobt das pralle Vogelleben. Die wilden Stockenten lauern - im Gegensatz zu ihren Verwandten auf den Teichen in den städtischen Parks - nicht auf Weißbrot schleppende Spaziergänger, und wenn man Glück hat, dann kann man einen Reiher beobachten, der sich gerade seine Frühstücksportion Fische aus der Geeste fängt. Bis zu den Knien im Wasser stehend bewegt er nur ab und zu den Kopf und den Hals, um blitzschnell zuzustoßen, wenn sich einmal ein unvorsichtiger Fisch in die Reichweite seines Schnabels verirrt.

Kurz vor der Autobahn stehen zwei gigantische Windkraftanlagen. Vom Boden bis zur obersten Rotorblattspitze sind es ungefähr 190 Meter. Bei den beiden Windkraftwerken handelt es sich um Testanlagen. Solche Windkraftwerke sollen später einmal in den Offshore Windparks vor den Küsten in der Nordsee installiert werden. Zwei weitere Testanlagen eines weiteren Bremerhavener Herstellers sollen demnächst noch hinzukommen.

Nicht ganz so idyllisch ist der Anblick der Bremerhavener Müllbeseitigungsanlage, die am Ende der heutigen Etappe schon von weitem auf der anderen Seite der Autobahn zu sehen ist.

Die Geeste


Keine Kommentare:

Kommentar posten



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.