Samstag, 25. April 2009

Plünderer im Stadtpark


Allgemeingut: Blühender Busch im Leher Stadtpark

Es ist jetzt schon das zweite Mal vorgekommen, dass ich Leute dabei beobachtet habe, wie sie sich im Leher Stadtpark mit Nachschub für ihre Blumenvasen bedienten.

Beim ersten Mal war es eine junge Frau, die Osterglocken abpflückte. Als ich sie darauf ansprach, hatte ich das Gefühl, als würde ich Selbstgespräche führen. Die ignorierte mich völlig, pflückte seelenruhig noch einige weitere Blumen dazu, band zwei oder drei Sträuße daraus und machte sich von dannen. Ich sah noch wie sie etwas weiter entfernt einen jungen Mann traf, der wohl auf sie gewartet hatte, und wie sie mit ihm sprach. Hören und sprechen konnte sie also.

Heute Morgen war ich mit Cleo im Stadtpark unterwegs. Ein Mann um die 50 pflückte Zweige mit Blüten von dem Strauch ab, der auf dem Foto oben zu sehen ist. Das Risiko ignorierend, erneut ein Gespräch mit einer Wand zu führen, wünschte ich ihm einen Guten Morgen, und sagte: "Eigentlich sind die Blumen und blühenden Büsche im Park ja für alle da, und nicht nur für einige wenige Leute zum Abpflücken, damit sie ihre Wohnung damit schmücken können." Der Mann hielt mir die abgebrochenen Blütenzweige unter die Nase und meinte: "Die zwei, drei Zweige sind doch schnell wieder nachgewachsen.", und ging unbekümmert seines Weges.
  • Na ja: Immerhin war das dieses Mal
    ansatzweise so etwas wie ein Gespräch ...
Ich hätte allerdings noch etwas dazu zu sagen gehabt: Wenn das jeder so machen würde, dann würden aus drei blühenden Zweigen schnell 30, 300 oder mehr. Der Busch sähe dann ziemlich zerrupft aus. Und selbst wenn die Zweige "schnell wieder nachgewachsen" sein sollten, dann wäre es mit der Blütenpracht für dieses Jahr doch vorbei. Neue Blüten gibt es mit Sicherheit erst im nächsten Jahr.

Euch allen ein schönes sonniges Wochenende - und genießt die blühende Natur, solange noch Gelegenheit dazu ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.