Freitag, 24. April 2009

Bundesverdienstkreuz für Rückenwind Gründerinnen


Stadtteilplatz "Leher Pausenhof",
Wand mit Kunstwerken der Rückenwind Kinder

Friederike Görke und Kristina Freudenhammer hatten 2003 die Idee für einen Verein für Leher Kinder. Daraus entstand der "Verein Aktion Rückenwind für Leher Kinder e.V."

Rentner, Pensionäre und erwerbslose Fachleute aus handwerklichen, künstlerischen und pädagogischen Berufen sowie andere Leher Bürger bieten set dem ehrenamtlich nachmittags kostenlose Projekte für Kinder aus Lehe an.

Was vor sechs Jahren klein begann, hat im Laufe der Zeit dazu geführt, dass die "Rückenwindkinder" in der Leher Öffentlichkeit erfreuliche und für jeden sichtbare Spuren hinterlassen haben. Das gilt sowohl für das direkte Umfeldfeld des Hauses, in dem sie sich nachmittags treffen, wie z.B. auch für den Leher Stadtteilplatz "Leher Pausenhof". Dort haben sie eine Ziegelwand mit ihren Kunstwerken verziert. Der Verein ist inzwischen darüber hinaus aber so erfolgreich, dass er nicht nur in Lehe bekannt ist.

Die Nordsee-Zeitung schrieb gestern, noch immer seien Frau Görke und Frau Freudenhammer erstaunt darüber, was sie mit einem offenen Ohr, offenen Armen und einem offenen Herzen alles erreicht haben. Mit einer Handvoll Freiwilliger seien sie damals angefangen, den Kindern das zu bieten, was sie eben konnten.


Jetzt bekommen die Rückenwind-Gründerinnen das Bundesverdienstkreuz für ihre erolgreiche Arbeit.



Heimat des Vereins in der Goethestraße 35

  • Liebe Frau Görke,
    Liebe Frau Freudenhammer,

    ich finde, das haben Sie sich verdient.
    Dazu meinen herzlichen Glückwunsch.



(Quellen: Nordsee-Zeitung vom 23.04.2009, Rückenwind für Leher Kinder)

Keine Kommentare:

Kommentar posten



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.