Sonntag, 29. Dezember 2013

Ein Eisbär-Baby im "Zoo am Meer"

Valeska und ihr Baby (27.12.2013, Buten un Binnen)

Im Bremerhavener "Zoo am Meer" gibt es seltenen Eisbär-Nachwuchs: Mutter Valeska kümmert sich hingebungsvoll um ihr Baby.

Nachdem die Eisbärin sich bereits seit längerer Zeit in ihre Wurfhöhle zurückgezogen hatte, kam der kleine Eisbär am 16.12.2013 in einem Nebenraum der Höhle zur Welt. Nach der Geburt brachte Valeska ihr winziges Baby vorsichtig in die Wurfhöhle. Am darauffolgenden Tag wurde ein zweites Eisbär-Baby entdeckt, dass jedoch tot war.

Auf der Internetseite des Zoos heißt es, die ersten Tage seien mit bangem Warten überstanden worden, denn es könne vorkommen, dass eine Eisbärin keine Milch hat. Sowohl die Bilder als auch die Töne aus der Wurfhöhle, die mit einer Videokamera überwacht wird, ließen jedoch auf einen gesunden, zufriedenen Säugling schließen.

In den nächsten Tagen und Wochen sei Ruhe das oberste Gebot. Besondere Sorge bereitet der Zoo-Leitung die Silvester-Knallerei. Diese könne die Eisbär-Mutter extrem irritieren, wodurch das Jungtier zu Schaden kommen könnte. Der Willy-Brandt-Platz auf der an den Zoo grenzenden Seebäderkaje ist deshalb seit dem 27.12.2013 bis zum 02.01.2014 für den Publikumsverkehr gesperrt.

Gemeinsam mit den Verantwortlichen der Stadt Bremerhaven, vertreten durch den Herrn Grantz (SPD, Oberbürgermeister), bittet die Zoo-Leitung die Bremerhavener Bevölkerung darum, in der Nähe des Zoos kein Silvester-Feuerwerk zu zünden (Zitat):
Bitte liebe Bremerhavener und „Umzu“ helfen Sie uns, in dem Sie in diesem Jahr auf die Knallerei am Deich verzichten, damit wir gemeinsam im nächsten Jahr viel Freude an unserem kleinen Eisbären haben.

Ich hoffe, die Feiernden werden so vernünftig sein, dieser drungenden Bitte nachzukommen. Mit Rücksicht auf alle anderen Zoo-Bewohner sollte es eigentlich ohnehin selbstverständlich sein, in der Nähe des Zoos auf unnötigen Lärm zu verzichten. Deshalb ist der Willy-Brandt-Platz aus meiner Sicht auch alles andere, als ein geeigneter Veranstaltungsort für Rock-Konzerte etc.


(Quellen: Zoo am Meer, Buten un Binnen vom 27.12.2013)

1 Kommentar:

kelly hat gesagt…

moin jürgen,
nicht nur für bremerhaven, allgemein dürfte in unserer gesellschaft mehr rücksichtnahme gelten.
ein neues jahr heißt neue hoffnung, neues licht, neue gedanken und neue ziele.
das beste für euch
wünscht von herzen
kelly

Kommentar posten



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.