Donnerstag, 20. Dezember 2007

Musik zum 3. Advent - Nachtrag

Bei der ganzen Aufregung über die regionale Politik, hätte ich beinahe vergessen, dass ich ja noch etwas zum Gottesdienst am 3. Advent erzählen wollte.

Wir sind mir unserer Singgemeinschaft "Querbeet" von den Mitgliedern der Gemeinde der Lutherisch-Methodistischen Kirche in der Grazer Straße herzlich aufgenommen worden.

In den letzten Wochen habe ich zwar überall die Adventsbeleuchtung registriert und bei meinen ein oder zwei Stipvisiten in der City den Rummel in den Geschäften bemerkt, aber da ich eigentlich im wesentlichen nur Termine im Kopf hatte, die mit meinem Job zu tun hatten, hatte ich bis dahin von "vorweihnachtlicher Stimmung" noch nichts gefühlt. Genau diese oder ähnliche alltägliche Situationen waren auch Gegenstand der Predigt und wurden dem eigentlichen Inhalt des Advent gegenübergestellt. Das Thema wurde vom Pastor so gut "rübergebracht", dass ich mich ganz darauf einlassen konnte und nach langer Zeit endlich einmal wieder Platz für andere Gedanken im Kopf hatte.

Den Kommentaren seitens der Gottesdienstbesucher konnte ich entnehmen, dass unser Musikprogramm ebenfalls gut angekommen ist. Irgendwie war das wohl so etwas wie ein "Gegenseitiges Geben und Nehmen" das bei mir ein gutes Gefühl hinterlassen hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.