Freitag, 21. Januar 2011

In den letzten Zügen ...

Bremerhaven, Neuer Hafen: Betonwerk Grube (2011, 2010, 2008)
... liegt das ehemalige Betonwerk "Grube" am Nordende des Neuen Hafens. Zur Zeit wird das ehemalige Hauptgebäude abgerissen, das zuletzt während der Sail 2010 als Pressezentrum gedient hatte.

Geschichte ist inzwischen auch die Fahrzeugwaage mit dem kleinen Wägehäuschen hinter dem Hauptgebäude. Interessant daran war, dass die Fahrzeugwaage noch aus reiner Mechanik bestand.


Ehemalige Fahrzeugwage zwischen Hauptgebäude und Kiesverladeanlage
Fahrzeugwaage: Mechanik zum ablesen des Gewichts der Lkws

Sie funktionierte nach dem gleichen Prinzip wie früher die Küchen- oder Babywaagen: Auf einem mit einer Skala versehenen Hebel, wurden zwei Gewichte zur Grob- und zur Feinjustierung verschoben.

Als letztes Zeugnis der Hafenindustrie am Neuen Hafen wird nach dem Abschluss der Abbrucharbeiten nur noch der Kiesverladekran übrig bleiben. Wie die Nordsee-Zeitung in ihrer Ausgabe vom 14.08.2010 berichtete, hatten die Spitzen von SPD und CDU am 17.08.2010 beschlossen, den gelben Grube-Kran als letztes Zeugnis hafenwirtschaftlicher Nutzung zu erhalten. Die Entwicklungsgesellschaft Alter/Neuer Hafen (BEAN) werde den Kran in ihr Eigentum übernehmen und das Ressort von Herrn Teiser (CDU, Bürgermeister und Kämmerer) wurde gebeten, realistischere Kosten für den Erhalt und die Pflege zu ermitteln, als bisher genannt worden waren. Unter den folgenden Links ist der Kran nachts beleuchtet und in einem Video in Aktion zu sehen.

Zum Weiterlesen


(Quelle: Nordsee-Zeitung vom 14.08.2010)

Keine Kommentare:

Kommentar posten



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.