Sonntag, 23. Januar 2011

Winterruhe am Dorumer Tief

Das ehemalige Leuchtfeuer "Obereversand" am Dorumer Tief
Die Küste und das Deichvorland bei Dorum-Neufeld
Dorum-Neufeld: Der Kutterhafen am Dorumer Tief
Bis zum Nachmittag hatte ich gestern einen vollen Terminkalender. Nachdem wir mit unserer Singgemeinschaft "Querbeet" auf einer diamantenen Hochzeit in einem Ort nördlich von Bremerhaven Musik gemacht hatten, bin ich mit einem kleinen Umweg über Dorum-Neufeld zurück nach Hause gefahren.

Im Sommer treten sich dort die Touristen gegenseitig auf die Füße und auf dem Gelände vor dem Deich herrscht reger Campingbetrieb. Während der Wintermonate ist dort aber so gut wie nichts los. Schon gar nicht an einem nass-kalten, trüben Nachmittag wie gestern. Wenn man allerdings einen Ort der Ruhe sucht, um einmal für eine kurze Zeit abzuschalten, dann ist die stille Weite der Marschlandschaft am Wattenmeer genau die richtige Gegend dafür.

Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Das kann ich sehr gut verstehen, dass eine solche Landschaft beruhigend sein kann. Da sie mir eher fremd ist, wâre ihre Wirkung bei mir jedoch genau umgekehrt!!!
Wûnsche dir einen gemütlichen Sonntagabend und morgen einen dynamischen Start in die neue Woche!
Herzlich und bis bälder bisous Brigitte
P.S: Toll, dass gestern so viele Menschen in Berlin angereist sind! Werde heute einmal in die deutschen Nachrichten gügseln!
Hoffentlich bewegt sich die Bewegung fort!
Hier in Franzen läuft nicht viel, aber das ist dir vielleicht schon bekannt!
Speziell in der Energiepolitik ist es zum schlecht werden. Eine Alibiübung nach der anderen... Sauhäfeli deckt Saudeckeli und die Atomlobby wirkt stark und verdeckt. Unwahrheiten werden verbreitet.....

Frau Momo hat gesagt…

Meine geliebte Nordsee.... bei jedem Wetter reizvoll, sag ich ja immer wieder.

juwi hat gesagt…

@Frau Momo: Stimmt genau :)

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.