Montag, 11. Juli 2011

Seestadt Möwen


Die Straßenschluchten der Stadt sind für Möwen ein gefährliches Pflaster ...

Möwenküken in der Stadt leben gefährlich. Nachdem sie flügge geworden sind, und ihre Nester auf den Dächern der Häuser verlassen haben, gehen sie arglos mitten auf der Fahrbahn spazieren. Mit ihrem braun gesprenkelten Jugendkleid sind sie auf dem Kopfsteinpflaster gut getarnt.

Möwenküken nehmen Autos nicht als Bedrohung wahr. Immer wieder kommt es vor, dass einige von ihnen tot gefahren werden ... - auch wenn ihre Eltern sie selbst vor erheblich größeren potentiellen Feinden beschützen. Gegen fahrende Autos können sie nichts ausrichten: Autos reagieren nämlich nicht auf selbstlose Sturzflug-Attacken besorgter Möwen-Eltern.

Die großen Silbermöwen und ihre Rufe gehören ebenso zu Bremerhaven, wie die Schiffe und der Weserdeich. Als die Enkelin einer unserer Nachbarinnen noch klein war, waren die Möwen für sie "Omas Vögel". Die müssen sie wohl jedes Mal schwer beeindruckt haben, wenn sie mit ihren Eltern aus Hannover kam, um ihre Oma in Bremerhaven zu besuchen.

1 Kommentar:

Smilla hat gesagt…

Sehr schönes Filmchen!!
Hâtte nie gedacht, dass die sich so in den Häuser aufhalten würden.
Wünsche dir eine beschwingte Woche
Liebe Grüsse Brigitte

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.