Freitag, 27. Juni 2014

Russisches Raumschiff am Himmel über Kiel

Heißluft-Ballons über der Kieler Förde ...
Parallel zur Kieler Woche findet zur Zeit die "8. Internationale Warsteiner Balloon Sail" statt. Gegen Abend werden die Heißluftballons auf dem Kieler Nordmarksportfeld ("Norder") aufgerüstet und fahren dann mit dem Wind über der Landschaft rund um Kiel.


... im Rahmen der 8. Internationalen Warsteiner Balloon Sail.
Vorgestern waren sie am Himmel über der Kieler Förde zu sehen. Bei genauerem Hinsehen


Ein fliegender Gabelstapler, ...
entpuppte sich der eine oder andere Ballon auch schon mal als Gabelstapler


... eine Konservendose ...
oder als schwebende Konservendose.


... und das russische Raumschiff "Wostok" ...
Einige Besucher der Kieler Woche ließen sich sogar zu der - objektiv betrachtet - allerdings wenig glaubwürdigen Behauptung hinreißen, sie hätten ein UFO gesichtet, das angeblich eine starke Ähnlichkeit mit dem russichen Raumschiff "Wostok" gehabt haben soll. Dabei weiß doch jedes Kind, dass UFOs eher Ähnlichkeit mit einer Untertasse haben.


Die Wostok ist gelandet (Kiel, Norder)
Gestern Abend stand die "Wostok" dann tatsächlich friedlich in einer Reihe zwischen weiteren Heißluftballons auf dem Norder. Im Gegensatz zu dem Kosmonauten Juri Gagarin, der mit dem erheblich kleineren Original im Jahre 1961 einsam und allein den ersten bemannten Raumflug absolvierte, bewegt sich das aus Russland angereiste Ballonteam mit seiner Version der "Wostok" auf einer äußerst erdnahen "Umlaufbahn".

Auch die Konservendose wird von einem russichen Team gefahren. Ein dritter Ballon, der ebenfalls aus Russland zur Balloon Sail nach Kiel kommen wollte, ist aufgrund der aktuellen politischen Situation an der Grenze zur Ukraine gescheitert - vielleicht wäre die Crew auf dem Luftweg über die Grenze ja erfolgreicher gewesen ... - vorausgesetzt, das Bodenteam hätte die Grenze mit dem leeren Ballontrailer passieren dürfen, so dass es den Ballon auf der anderen Seite der Grenze wieder hätte einsammeln können..


"Nightglow"
Zum Abschluss des Tages gab es dann noch eine Lightshow der besonderen Art: Mit den Gasbrennern der Ballons wurden die Hüllen im Rhytmus zu klassischer Musik illuminiert.


... auf dem Norder (Nordmarksportfeld).
Vor dem Nachthimmel, an dem um diese Jahreszeit auch gegen Mitternacht über dem Horizont noch ein heller Schimmer zu sehen ist, bot sich den zahlreichen Zuschauern damit ein imposantes und stimmungsvolles Bild.

Kommentare:

Weserkrabbe hat gesagt…

Das war sicher ein toller Anblick und die Fotos sind richtig gut geworden. Weiterhin einen schönen Urlaub und Grüsse aus der Heimat.

liebe Grüsse
Brigitte

Anonym hat gesagt…

Liebe Jürgen,
TOLLE BILDER von der Ostsee und der Kieler Woche.
Ich hoffe Du hast dich prima erholt und bist bereit zu neuen Taten.
Wünsche eine gute Heimkehr in die Heimat.
Bester Gruß
Heiko

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.