Freitag, 10. Oktober 2014

Malala erhält Friedensnobelpreis

Malala Yousafzai at Girl Summit 2014-cropped
Malala Yousafzai (Foto: © Russell WatkinsOpen Government Licence v1.0)
Malala Yousafzai, das Mädchen, das am 09.10.2012 von den Talban in den Kopf geschossen worden war, weil sie bereits als elfjährige  in ihrem Blog über Gewalttaten der Pakistanischen Taliban im Swat-Tal berichtet hatte, nachdem diese nach ihrer Machtübernahme Mädchen von der Schulbildung ausgeschlossen und das Hören von Musik verboten hatten, erhält in diesem Jahr den Friedensnobelpreis.

Malala hatte den Mordanschlag wie durch ein Wunder schwerverletzt überlebt und war in England operiert worden. Trotz allem was ihr widerfahren ist, tritt sie weiterhin öffentlich für die Rechte der Kinder auf Bildung - insbesondere derjenigen der Mädchen - ein.

Wenn jemand es verdient hat, mit dem Friedensnobelpreis geehrt zu werden, dann ist es mit Sicherheit diese junge Frau, die auch eine meiner persönlichen Favoriten war. Deshalb freut es mich auch ganz besonders, dass sich das Nobel-Komitee für sie entschieden hat:
Herzlichen Glückwunsch, Malala!

Zum Weiterlesen:


(Quellen: Tagesspiegel vom 10.10.2014, Spiegel vom 10.10.2014, und viele mehr ...)

1 Kommentar:

Weserkrabbe hat gesagt…

Freut mich auch sehr! Was ist das für ein tolles Mädchen.

liebe Grüsse
Brigitte

Kommentar posten



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.