Samstag, 16. Februar 2008

Erstaunliche Verwandlungsfähigkeit der Stadtteilkonferenzen

Ich hatte mir ja eigentlich vorgenommen, keine anonymen Kommentare mehr zu veröffentlichen. Diesen hier zu meinem Artikel "Grünhöfe solidarisch mit Lehe" möchte ich euch jedoch auf gar keinen Fall vorenthalten:

Zitat:
"Ich finde, dass es sich einige Bremerhavener aber auch ein wenig einfach machen in ihrer Ablehnung von Projekten. Schließlich stellen die Stadtteilkonferenzen (gerade in Lehe) meist nur einen ganz kleinen Teil der Bevölkerung dar. Daneben kommen dann noch viele aus dem Cuxland und wenn mal einer eine andere als die Mehrheitsmeinung vertritt, wird er weggemobbt".


Merkwürdig:
Zuerst vertreten die Stadtteilkonferenzen, insbesondere erwähnt wird hier die Stadtteilkonferenz Lehe, lediglich eine verschwindend kleine Minderheit ihrer Mitbürger. Aufgewertet wird deren Arbeit allerdings durch die vielen Menschen aus dem Landkreis Cuxhaven, die sich mit den Bremerhavener Stadtteilkonferenzen solidarisch erklären.

Völlig unerwartet sind die Stadtteilkonferenzen am Ende jedoch plötzlich die Vertreter der Mehrheitsmeinung, die alle Vertreter anderer Meinungen gnadenlos wegmobben. Alle Achtung: Das ist schon eine erstaunliche Verwandlungfähigkeit!

Die "Mobbingopfer" der Stadtteilkonferenzen müssen dann ja wohl die Vertreter der Minderheit sein, die unter anderem, koste es was es wolle, Kaufland auf dem Phillips Field ansiedeln will und dafür das Projekt des möglichen Investors für das Kistnergelände ablehnt?

Keine Kommentare:

Kommentar posten



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.