Mittwoch, 9. April 2008

Square Dance "Schnupperabend"


City Square Bremerhaven
Square Dance Club in Bremerhaven seit 1982
- Volkstanz auf amerikanische Art -


Schnupperabend

11.04.2007
19:30 - 21:00 Uhr

Freizeit-Treff Leherheide
(Karl-Marx-Schule)

Ferdinand-Lassalle-Str. 68

27578 Bremerhaven




Beim Square Dance geht es vorrangig um Spaß am Tanz und Kontakt mit netten Leuten. Getanzt wird nach den Ansagen eines "Callers". Square Dance eignet sich für jede Altersklasse und es ist egal, ob man als Single oder als Paar kommt.

Das Tanzen ist einfacher als es aussieht, denn man muss nur einzelne Figuren lernen. Englischkenntnisse sind nicht nötig. Die Figuren werden in deutsch erklärt und die Namen der Figuren prägen sich durch ständige Wiederholung wie neue Vokabeln ein. Bereits mit nur wenigen Figuren kommt man von Anfang an schnell zum Tanzen und lernt dann schrittweise mehr dazu. Insgesamt umfasst das Tanzprogramm 66 Figuren, die der Caller zu immer neuen Abfolgen kombiniert. Da es keine komplizierten Tanzschritte für die Füße gibt ist Square Dance auch für "Nicht"-Tänzer geeignet.

Die Wurzeln des Square Dance liegen in den von den Auswanderern nach Amerika exportierten Volkstänzen. Der heutige "Modern" Square Dance ist noch recht jung und entstand in dieser Form erst ab den 40'er Jahren des 20. Jahrhunderts. Wettkämpfe gibt es nicht. Statt dessen trifft man sich auf größeren oder kleineren Veranstaltungen, um mit anderen Tänzern gemeinsam und zu tanzen.

Square Dance wird häufig mit Country und Western Musik verbunden. Dies ist aber nur teilweise richtig. Die Musikstile sind recht unterschiedlich. Country und Western Musik ist nur ein Teil des Repertoires. Ebenso gibt es viele Oldies oder Stücke aus der "etwas" neueren Popmusik.

Kontakt:
Klaus Naber, Tel. 0471 22605
Petra Linkiewicz, Tel. 04743 8563
Internet: www.city-square.de


Keine Kommentare:

Kommentar posten



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.