Sonntag, 31. März 2013

Armer Osterhase

Weil's draußen schon nach Frühling duftet
hat Osterhase schwer geschuftet.
Eierlegen, Eier malen, ...
doch niemand will sein Werk bezahlen.

Nun wär es freilich sehr vermessen,
wollt er die alle selber essen.
So muss erneut er daran denken,
die ganzen Eier zu verschenken.

"Das ist gemein!" hört man ihn fluchen.
"Wer geizig ist, der soll auch suchen."
So hoppelt er, nachts unter Hecken,
um seine Eier zu verstecken.

Doch die Leut' stört das mitnichten
wenn sie beim Suchen Eier sichten.
Sie haben wieder großen Spaß,
und danken brav dem Osterhas.


Und die Moral von der Geschicht:
Die Leut' verstehn den Hasen nicht.


© Jürgen Winkler


Nicht nur der Osterhase ist ein Eierkünstler. Die (Schl)eiereule ist eines von juwi's Frühwerken, das meine Mutter bis heute in Ehren hält. Jedes Jahr zu Ostern hängt es wieder im Osterstrauß.

Bezüglich des "Frühlingsdufts" war zugegebenermaßen wohl der Wunsch der Vater des Gedankens, als ich dieses lyrische Machwerk zu Papier gebracht habe. Beim Blick aus dem Fenster wäre ich beinahe der Versuchung erlegen, die Weihnachtsdeko wieder aus dem Keller zu holen: Es schneit. Schon wieder!

  • Allen die hier heute und Morgen vorbeischauen wünsche ich frohe Feiertage. Und lasst euch den Glühwein schmecken ...

1 Kommentar:

Smilla hat gesagt…

Deine Eule sowie das Gedicht sind doch einfach reizend!! und das im positivsten Sinne des Wortes!
Kann mir gut vorstellen, dass ihr nun langsam aber ganz sicher mehr als genug habt von diesem kalt-nassen Weiss!
Trotzdem heitere Ostertage ... der Frühling kommt... fragt sich nur wann!
♥-liche Grüsse Brigitte

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.