Montag, 1. Oktober 2012

Mousehole

Impressionen aus Mousehole (Cornwall)

Mousehole ist ein kleines, malerisches Fischerstädchen an der Kanalküste Cornwalls. Wir hatten unser Auto außerhalb Mousehole's geparkt. Auf dem Weg dorthin kamen wir an einigen Gärten vorbei, die auf dem schmalen Streifen zwischen der Straße und der Steilküste angelegt waren. Einer davon war einer dieser typisch skurilen Klein- oder Vorgärten, die ich in England schon des öfteren gesehen habe.

Auch wenn man bei "Mousehole" zuerst an ein Mauseloch denkt, so wird der Name des Städchens eher wie "Maussell" ausgesprochen. Ähnlich wie die vorher erwähnten Gärten, zwängt sich auch Mousehole im wesentlichen in einen Bogen zwischen dem durch zwei Molen geschützten Hafen und dem dahinterliegenden, steil ansteigenden Berghang. Vermutlich werden die Einwohner von Moushole heute wohl zu einem großen Teil von den Tagestouristen leben. Das alte Fischerstädchen ist ein schönes Beispiel dafür, dass dafür keine Bettenburgen und Freizeitpark "Attraktionen" notwendig sind. Die Leute kommen einzig deswegen dorthin, um das besondere Flair dieses alten Hafenstädchens zu erleben.

Kommentare:

Weserkrabbe hat gesagt…

Ja, da gebe ich Dir Recht, Bettenburgen und Massentourismus braucht kein Mensch. Diese kleinen Fischerorte laden zum Verweilen und Träumen ein und nicht zum Jagen nach der nächsten "deutschen Currywurst". Andererseits leicht haben es diese kleinen Städte meistens auch nicht, wenn der Tourismus sich in Grenzen hält. Schöne Aufnahmen.
liebe Grüsse
Brigitte

Hermann hat gesagt…

Ja, Mousehole haben wir auch besucht, eine wirklich traumhafte Ortschaft. Auf unserem Weg nach Lands End haben wir einen Abstecher nach gemacht. Den Tipp haben uns Einheimische gegeben. Das erste Mal habe ich England 1968 kennengelernt. Ich habe an Bord eines Schnellbootes an einem Natomanöver teilgenommen, wir liefen den Hafen von Portland an. Seither besuchen wir Britannien regelmäßig und haben seit vielen Jahren Freunde in Schottland, in England und in Wales. Wirklich liebevolle Menschen!

Kommentar veröffentlichen



Eigene Meinungen, konstruktive Kritik, Anregungen etc. sind jederzeit willkommen.

Nettikette
Bitte achtet auf den »guten« Ton.
Beschimpfungen und ähnliches werden im Papierkorb veröffentlicht.


Anonyme Kommentare:
Wenn ihr "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" auswählt, dann lasst mich und die anderen Leser bitte wissen, wer ihr seid.

Um faire Diskussionen zu gewährleisten, werde ich Kommentare ohne "Identität" in Form einer E-Mail-Adresse, einem Namen oder zumindest einem Nicknamen nicht veröffentlichen!

Zum Schutz vor Spammern müssen die Kommentare erst von mir freigeschaltet werden. Ich bitte dafür um euer Verständnis.